aki Katholisches Akademikerhaus
SemesterthemaSpiritualitätGeselligesKulturBeratungVeranstaltungenDiese WocheProgrammRegelmässigHaus akiÜber unsKontakt
 
 

aki classics

Konzert

Sonntag, 14. Mai 2017, 11:15 Uhr

Ort: aki, Hirschengraben 86, 8001 Zürich

2017-05-14: aki classics

Zahlreiche Musiker haben Werke für zwei Pianos komponiert. Aus dieser Literatur haben Eleonora Em und Florian Gabele eindrück-
liche Werke ausgewählt und bringen ein vielversprechendes Programm zur Aufführung.

Programm:

Wolfgang Amadeus Mozart:
Sonata für 4 Hände in C-Dur, KV 521

Franz Schubert:
"Fantasie" in f-Moll, D 940

Sergei Wassiljewitsch Rachmaninov:
Barcarole, op. 11
Romanze in G-Dur
Walzer op. 11

Manuel de Falla:
La vie brève
Danse espagnole

Eleonora Em
Bereits mit vier Jahren begann Eleonora Em Klavier zu spielen und bei einer Privatlehrerin Stunden zu nehmen. Die Leidenschaft und Begeisterung für die Musik trug sie mit Liebe und Geduld durch ihres ganzes Studium; zuerst an der Musikschule, danach im Chopin Musik College von Moskau. Ihre zwei Master Diplome schloss sie an der Zürcher Hochschule der Künste bei K. Scherbakov mit Auszeichnung ab.
Eleonora Em ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Klavierwettbewerbe in Italien, Russland, Frankreich und der Schweiz. Sie musiziert sowohl als Solistin wie auch in Kammermusikformationen, mit verschiedenen Chören und Orchestern. Zudem unterrichtet und korrepetiert sie an der Kantonsschule Ausserschwyz.

Florian Gabele
Er stammt aus einer Künstlerfamilie und erhielt seinen ersten klassischen Klavierunterricht bei L. Dimitrovic.
Seit 2008 studierte er bei Prof. M. Christ an der Zürcher Hochschule der Künste mit erfolgreichem Abschluss des Bachelor- und Master-Konzertdiploms. 2015 schloss er den Master Music Pedagogy bei A. Roetschi erfolgreich ab. Musikalische Anregungen erhielt er von und Meisterkurse belegte er bei P. Goy, J. Spanoghe, M. Kennel, E. Heiligers, M. Schucan, S. Goerner, A. Desponds, R. Zimansky, E. Schmid, M. Biehl und T. Willi.
Gabele arbeitet als Klavierlehrer an der Musikschule Konservatorium Zürich (MKZ), ausserdem als Organist, Eurythmiepianist und Korrepetitor. Er spielt in verschiedenen kammermusikalischen Formationen. Seit 2011 setzt er sich für die Wiederbelebung der fast in Vergessenheit geratenen Kammerfassungen von Instrumentalkonzerten oder Orchesterwerken ein und schreibt eigene Bearbeitungen und Arrangements.