aki Katholisches Akademikerhaus
SemesterthemaSpiritualitätGeselligesKulturBeratungVeranstaltungenDiese WocheProgrammRegelmässigHaus akiÜber unsKontakt
 
 

Noche Mexicana

Heimatabend Mexico

Donnerstag, 2. November 2017, 19:30 Uhr

Ort: aki, Hirschengraben 86. 8001 Zürich

2017-11-02: Noche Mexicana

Am "Día de Muertos", einem der wichtigsten mexikanischen Feiertage, bringt uns Sebastián Guerrero seine Heimat Mexico und deren Geschichte und Kultur näher.

Auch die Eucharistiefeier, die um 18.30 Uhr beginnt, wird vom "Día de muertos" geprägt sein und Elemente dieser mexikanischen Liturgie enthalten.
Anmeldung bis am Dienstag, 31. Oktober 2017, an info@aki-zh.ch
Für Studierende und jüngere Erwachsene bis 35 Jahren.

El Día de Muertos es una fecha sumamente especial para cualquier mexicano. Celebramos año con año nuestra cultura, recordamos a nuestros difuntos y traemos a la luz uno de los más claros ejemplos de sincretismo cultural, ideológico y religioso del México moderno. Los invito a compartir esta fiesta conmigo. Vengan a conocer mi país, mi cultura, sus artes y su cocina en torno a esta celebración única. En el Día de muertos, vanagloriamos la vida y, por eso, también la muerte.

"El culto a la vida, si de verdad es profundo y total, es también culto a la muerte. Ambas son inseparables. Una civilización que niega a la muerte, acaba por negar a la vida." (Octavio Paz: Todos Santos. Día de Muertos.)

Der 2. November ist ein in höchstem Masse besonderes Datum für alle Mexikanerinnen und Mexikaner: An diesem Tag feiern wir den "Día de Muertos", ein wichtiges Element unseres kulturellen Erbes. Wir denken an unsere Verstorbenen und werfen Licht auf unseren kulturellen, ideengeschichtlichen und religiösen Synkretismus. Ich lade Euch herzlich ein, diese Feier mit mir zu begehen. Wir werden mein Land, seine Kunst, Kultur und feine Küche an diesem einzigartigen Fest erkunden. Am Día de Muertos feiern wir das Leben und darum auch den Tod.

"Der Kult des Lebens ist, wenn er tiefgründig und vollkommen ist, auch ein Kult des Todes. Beide sind untrennbar miteinander verbunden. Eine Kultur, die den Tod verleugnet, verleugnet auch das Leben." (Octavio Paz: Allerheiligen, Allerseelen)