Zusammenhalt

Inspiriert und getragen von Ostern wünschen wir Euch in der zweiten Hälfte des Semesters viel Zuversicht, Leichtigkeit und Momente österlicher Freude. Das aki ist weiterhin für Euch da mit seinen vielfältigen Möglichkeiten für Gemeinschaft, Begegnung, Zuhören, Abwechslung erleben, Gottesdienst feiern, Erholen und neue Kraft schöpfen.

Demnächst im aki

Keine Veranstaltung gefunden

Magis-Gruppen

Magis-Gruppen sind Kleingruppen, i.d.R. bestehend aus 3 – 7 Studierenden, die sich regelmässig treffen zum gemeinsamen Gebet und Austausch, um sich gegenseitig zu ermutigen und stärken zu lassen für die Suche nach dem Mehr (lat. magis) im eigenen Leben. Magis-Gruppen erkunden und pflegen die ignatianische Spiritualität vor allem in Form des Tagesrückblicks, der Schriftbetrachtung und dem gemeinsamen Üben in der sogenannten «Unterscheidung der Geister». Darüber hinaus gestaltet jede Gruppe ihre Treffen selbst. So können auch Spieleabende, gemeinsames Essen, Musizieren, Singen, Lesen oder Diskutieren dazugehören.

Hast Du nach so einer Kleingruppe gesucht? Hast Du Fragen und möchtest mehr erfahren? Dann melde Dich bei uns!

Ruheoase im Studialltag.

Im Herzen der Stadt.

 

Gemeinschaft pflegen, zusammen lernen, Gehör finden, über aktuelle Themen und grosse Fragen nachdenken, Spiritualität vertiefen, sich gemeinsam für andere engagieren. Besuche uns gleich unterhalb der ETH-Mensa, neben der Polybahn!

Das aki-TeamÜber das aki

Lichtinstallation: Anbruch

In der Adventszeit erhellte die Lichtinstallation von Nick & Clemens Prokop die Kapelle und den Garten des aki. Eine Suche nach dem Ruhepunkt und einer Kraftwerdung im Advent. Eine Schule des Hinsehens und Sich-Einlassens. Anbruch, als die Summe der Möglichkeiten; Anbruch als zunehmende Gewissheit für das Kommen von etwas Neuem.

Einige fotografische Impressionen und ein Video davon sind über den Button «Mehr» zugänglich.

Good News

Der aki-Blog mit Beiträgen von aktuellen und ehemaligen «akianer*innen» von nah und fern.
Zuletzt entstand eine Serie mit Gedanken und Geschichten zu den Tageslesungen der Adventszeit 2021 und zum Thema «Anbruch».

24. Dezember

24. Dezember

Wenn Furcht zu Freude wird Ist die Freude nicht umso grösser, wenn man etwas nicht erwartet oder das Gegenteil befürchtet hat? Wie erfüllt muss sich Zacharias wohl gefühlt haben, als er nach seinen Zweifeln erkannt hat, dass die Verheissung Gottes eintreten wird!...

23. Dezember

23. Dezember

Hommage an alle Mutigen Hommage an alle Mutigen, alle die sich ins Ungewisse trauen, alle die ihre Komfortzone verlassen, alle die vorausgehen, alle die Vorbilder sind. Die Persönlichkeit, jede auf ihre Art schön und unvergleichlich, geschaffen von einer Kraft so...

22. Dezember

22. Dezember

Warum wurde Jesus geboren? Jesus wurde geboren, um uns zu zeigen, wie sehr Gott uns liebt. Er liebt uns ohne Wenn und Aber, denn seine Liebe ist bedingungslos. Wenn sie uns aus dem scheinbaren Nichts erfasst, erfüllt sie uns mit dem Wissen, dass wir genug sind, dass...