«Fang das Licht!»

Am 20. Juni um 22:51 Uhr war Sommersonnenwende. Rund um den längsten Tag des Jahres finden auf der Nordhalbkugel Feierlichkeiten statt. Das Licht, die Sonne, die in den nördlichen Ländern an diesen Tagen nie untergeht, hat etwas Zauberhaftes und lässt Vorstellungen von einer magischen, mythischen Natur lebendig werden. Lassen wir den Zauber dieser lichtvollen Stunden in uns wirken und Sommernachtsträume wahrwerden. Wir wünschen Euch von Herzen einen gesegneten Sommer!
Auch in der vorlesungsfreien Zeit bleibt das aki offen (exkl. Betriebsferien) für alle Studierenden, die lernen, sich erholen, essen, lesen, meditieren, arbeiten, «käfele», diskutieren, beten, Ideen verwirklichen, sich Träumereien hingeben oder auch einfach sein möchten. Wir freuen uns auf die Begegnungen mit Euch!

Demnächst im aki

Keine Veranstaltung gefunden

Ruheoase im Studialltag.

Im Herzen der Stadt.

 

Gemeinschaft pflegen, zusammen lernen, Gehör finden, über aktuelle Themen und grosse Fragen nachdenken, Spiritualität vertiefen, sich gemeinsam für andere engagieren. Besuche uns im aki-Garten gleich unterhalb der ETH-Mensa, neben der Polybahn!

Das aki-TeamÜber das aki

Magis-Gruppen

Gemeinschaft, Gebet, Ermutigung für die Suche nach dem Mehr (lat. magis) im eigenen Leben. Magis-Gruppen (3-7 Pers.) erkunden und pflegen die ignatianische Spiritualität vor allem in Form des Tagesrückblicks, der Schriftbetrachtung und dem gemeinsamen Üben in der sog. «Unterscheidung der Geister». Jede Gruppe gestaltet ihre Treffen selbst. So können auch Spieleabende, gemeinsames Essen, Musizieren, Singen, Lesen oder Diskutieren dazugehören. Hast Du nach so einer Kleingruppe gesucht? Hast Du Fragen und möchtest mehr erfahren? Dann melde Dich bei uns!

Madame Frigo

Gemeinsam gegen Food Waste mit dem öffentlichen Kühlschrank von Madame Frigo an der rechten Hausfassade des aki (Hirschengraben 86). Herzliche Einladung auch zum Food Waste Zmittag (fast jeden Donnerstag in der Vorlesungszeit).

Erfahre mehr

So unterstützen Sie das aki