Datum

04. Okt 2022

Uhrzeit

18:00

Zielgruppen

Studierende

Naturwissenschaft & Glaube: Lesekreis (erstes Treffen)

Wie verhalten sich Naturwissenschaft und Glaube zueinander? Oftmals wird die Legitimität eines Wirklichkeitszugang über den Glauben vonseiten der Naturwissenschaften in Zweifel gezogen und Christ*innen wie Gläubige anderer Religionsgemeinschaften geraten in die Defensive. Besonders wahrnehmbar wird dies dort, wo die Naturwissenschaften nicht nur einen Hegemonialanspruch anmelden, sondern behaupten, allein gültige Aussagen über das, was wir Realität nennen, tätigen zu können.

In diesem Lesekreis fragen wir, inwiefern oder ob überhaupt die Erkenntnisse, die die Naturwissenschaften mit ihren je eigenen Methodeninstrumentarien eruieren, und die Ansichten, die Menschen aus ihrem Glauben heraus vertreten, miteinander vereinbar sind. Hierbei legen wir einen Fokus auf den christlichen Glauben und gehen verbreiteten Aussagen und Ansichten nach wie: «Gott ist tot.» «Hat die Naturwissenschaft Gott begraben?» «Darf man noch an Wunder glauben?» «Ist alles Materie, oder was?» «Ist der Lauf der Dinge determiniert?» «Ist der Mensch frei?» Dazu lesen wir Texte verschiedener Autor*innen und diskutieren Positionen und Perspektiven.

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Wer über die Termine und Durchführungsorte informiert werden möchte, kann sich bei Christian Schenker melden.