Das aki

Das aki-Team

P. Franz-Xaver Hiestand

P. Franz-Xaver Hiestand

Jesuit, Leiter des aki, Hochschulseelsorger

T 044‭ ‬254‭ ‬54‭ ‬66
» E-Mail
» Über mich

Christian Schenker

Christian Schenker

Hochschulseelsorger

T 044‭ ‬254‭ ‬54‭ ‬69
» E-Mail

Rachel Philipona

Rachel Philipona

Betriebsleiterin

T 044‭ ‬254‭ ‬54‭ ‬61
» E-Mail

Rebecca Humborg

Rebecca Humborg

Studentische Mitarbeiterin Nachhaltigkeit

Jasmin Pünchera

Jasmin Pünchera

Studentische Mitarbeiterin Kommunikation

Vera Tamfal

Vera Tamfal

Mitarbeiterin Administration

T 044‭ ‬254‭ ‬54‭ ‬62
» E-Mail

Merih Zerezgi

Merih Zerezgi

Fachmann Betriebsunterhalt

Unser Thema im Herbstsemester 2022:

Wonach suchst Du?

Über ein Jahr lang war das rote Haus gleich neben der Polybahn zwecks Gesamtsanierung geschlossen. Nun endlich: Im Herbst öffnet es wieder seine Türen. Manche Studierenden, die im aki und seinem Garten ein und aus gehen, suchen einen Ort, um ungestört zu lernen oder um inmitten des Studienalltags eine Atempause einzulegen und innerlich zur Ruhe zu kommen. Andere kommen hierher, um miteinander zu essen, zu arbeiten, zu flirten, zu diskutieren, Gottesdienste zu feiern und sich für andere zu engagieren. Manche finden im aki einen Ort, an dem sie ihrer Suche nach dem, den wir behelfsmässig «Gott» nennen, Raum und Gestalt geben können.

Wonach suchst Du?

An diversen Veranstaltungen dieses Semesters denken wir darüber nach, was uns innerlich in Bewegung versetzt, welche Wege wir wählen, woran wir und andere sich unterwegs orientieren, was dabei vielleicht aus dem Blick gerät. Gesellige Anlässe laden ein, neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen. Momente der Stille und des gemeinsamen Gebets bieten Gelegenheit, das eigene Unterwegssein zu vertiefen. Das aki war seit jeher und bleibt (auch dank der Sanierung) ein Begegnungs-, Lebens- und Experimentierraum. Du bist herzlich willkommen!

Für das aki-Team:
Christian Schenker

Über das aki

Das aki (kurz für «Akademikerhaus») beherbergt die katholische Hochschulgemeinde. Diese steht im Dienste aller Studierenden und Dozierenden der ETH, der Universität und der Fachhochschulen in Zürich sowie aller jungen Menschen, die sich für religiöse und soziale Fragen interessieren und einen Ort der Begegnung suchen. Unser Haus und Garten werden von der römisch-katholischen Landeskirche des Kantons Zürich finanziell unterstützt und vom Jesuitenorden getragen. Sie stehen allen Hochschulangehörigen offen zum Lernen, Diskutieren, Essen, Kaffeetrinken und mehr. Wir organisieren jedes Semester ein abwechslungsreiches Programm von Events. Seit seiner Gründung 1918 zeichnen folgende vier Kernpunkte das aki aus:

Begegnen

Im Gespräch miteinander und in der Begegnung mit den unterschiedlichsten Fachleuten aus dem In- und Ausland setzen wir uns sowohl mit ganz persönlichen Fragen wie auch aktuellen Themen aus Kultur, Gesellschaft, Wissenschaft und Religion auseinander.

Begleiten

Im aki arbeiten Seelsorger, die Zeit haben für vertrauliche Zweiergespräche bei Schwierigkeiten, Sorgen, Heraus- und Überforderungen im Studium oder im Privaten. Daneben besteht das Angebot einer sogenannten «geistlichen Begleitung» für alle, die nach einer persönlichen Spiritualität suchen oder diese vertiefen möchten. 

Beten

Das aki ist ein Ort der Stille, des Glaubens und des Gebets, um alleine oder in Gemeinschaft mit anderen die eigene Spiritualität und Beziehung mit Gott zu gestalten und zu pflegen. 

 

Bewegen

Das aki-Leben wird geprägt von sich engagierenden Studierenden. Im und über das aki hinaus setzen wir uns gemeinsam ein für das Wohl unserer Mitmenschen und der Umwelt. Dabei arbeiten wir mit allen Menschen zusammen, denen dieselben Ziele wichtig sind.

 

aki Freundeverein

Die Vereinigung der Freunde des katholischen Akademikerhauses Zürich ist dem vielfältigen Leben im aki verbunden und hilft mit, dass wir auch in Zukunft ein gastfreundliches Haus bleiben können.

Über das aki entstehen vielfältige Kontakte, Beziehungen und Freundschaften. Der Freundeverein bildet einen Rahmen, in dem diese Beziehungen weiter gepflegt werden können. Besonders das alljährliche Freundefest erweist sich immer wieder als beliebter Treffpunkt, der sowohl ehemalige, wie auch gegenwärtig Studierende und aki-Verbundene zusammenführt und miteinander vernetzt. Darüber hinaus sind Freundinnen und Freunde auch zu diversen Veranstaltungen unter dem Jahr herzlich eingeladen.