Ein Haus im Wandel

«Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten…»

«Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

an keinem wie an einer Heimat hängen.»

Hermann Hesse

Stellvertretend für die vielen Menschen, die dem aki verbunden sind und uns beim Umbau unterstützen, haben wir im kleinen Kreis am 1. Mai einen Abschiedsgottesdienst in der aki-Kapelle gefeiert. Eigens für diesen Anlass und den bevorstehenden Übergang haben Hanna Meister, Heike Schäfer und Sebastián Guerrero ein Stück kreiert, das den Geist des aki widerspiegelt und die Haltung, in der wir durch dieses Umbaujahr hindurchgehen wollen.

Liebe Mitglieder des Freundevereins, liebe Gönnerinnen und Gönner, und alle, die dem aki zugetan sind: Mit diesem Stück möchten wir Ihnen für Ihre Unterstützung herzlich danken! Wir freuen uns, Sie im 3. Quartal 2022 im aki wieder begrüssen zu dürfen. Auf unserer Umbauseite werden wir Sie laufend über den Stand der Arbeiten auf dem Laufenden halten.

Mit herzlichen Grüssen

Rachel Philipona
Betriebsleitung aki
Bauherrenvertretung

Gedicht: Courtney A. Walsh (PDF)

Vorgetragen von: Sebastián Guerrero

Musik: «Da berühren sich Himmel und Erde»

Gespielt von: Heike Schäfer (Kontrabass), Hanna Meister (Piano)

Das passiert gerade: Unser Umbau-Blog

Kapelle (zum Ersten)

Kapelle (zum Ersten)

Die Künstlerin Patricia Karg, die den Altar, Ambo, Tabernakel und zwei Stühle gestaltet hat, stellte am 100-Jahre-Jubiläumsfest des aki 2018 ihre Werke vor. Heute war sie dabei, als ebendiese aus der ehemaligen aki-Kapelle ausgebaut und sorgfältig transportiert wurden.

Ab ins Bodenlose!

Ab ins Bodenlose!

Jetzt kommt der Boden raus. Ein aufgestelltes Kollektiv, begleitet vom «aki-Büsi», war am Mittwoch im Erdgeschoss und 1. Stock am Werk. Das Beste: Der alte Boden wird nicht entsorgt, sondern aufbereitet und wiederverwendet - ein Grundprinzip, das wir bei unserem Umbau bei allen möglichen Materialien befolgen. Michael Wick von do it BRoCKI hat bereits einen Teil der bei uns durch Jamuna und ihrem Team ausgebauten Böden in Winterthur geschliffen und für die Empa neu verlegt. Darüber wird es scheinbar sogar einen Bericht geben. Am Zookunftprojekt vom 6. Juli – 16 Juli werden unsere Böden Kulisse sein. Zum Programmheft.

Wir ziehen aus!

Wir ziehen aus!

In einem Gottesdienst verabschieden wir uns von den vertrauten Räumlichkeiten und übertragen in feierlicher Prozession vieles, was im Haus präsent ist, in den aki-Garten. Draussen feiern wir Eucharistie und verbringen einen gemütlichen Abend miteinander.

  • Zügelfortschritt: Züglete vollendet 100% 100%
  • Einrichten der neuen Arbeitsräume 20% 20%

Countdown bis zur Wiedereröffnung

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)