Ein Haus im Wandel

Unser Umbau-Blog

Ein erster Augenschein

Ein erster Augenschein

Nach 4 Jahren Planungs- und Umsetzungszeit befindet sich das aki-Umbauprojekt in der Endphase. Als Zeichen der Wertschätzung und des Dankes gegenüber Architekt*innen, Planer*innen, Bauleuten und Handwerkern hat am Samstag vor 2 Wochen mitten im Garten ein kleines Fest stattgefunden. Und anlässlich der jährlichen Versammlung der Freundinnen und Freude des aki waren am Sonntag die Mitglieder eingeladen, einen «Ersten Augenschein» im aki zu nehmen. Nicht einmal der Regen hatte eine Chance, die gute Laune und die Freude an der Besichtigung des fast fertigen aki zu mildern. Auf diesem Weg möchten wir Euch allen, die Ihr nicht mit dabei sein konntet, die Gelegenheit geben, einen «Ersten Augenschein» vor, mitten und in der Endphase des aki-Umbaus zu erhalten. Ab Ende Oktober seid Ihr herzlich eingeladen, Euch selber ein Bild vom neu gewandeten aki zu machen. Mit grossem Engagement und viel Herzblut haben wir versucht, einen Rahmen zu schaffen, der die Verschiedenheit und Vielfalt der...

Was blüht dem aki da?

Was blüht dem aki da?

Vieles drehte sich bislang um das Innere des neuen aki, doch was passiert eigentlich mit der direkten Umgebung? Diverse Pflanzen werden in verschiedensten Farben und Formen das äussere Bild des aki zeichnen, nicht nur im aki-Garten selbst. Am Eingang beim Hirschengraben blühen Blumen, die durch ihre Farbigkeit und Lebendigkeit einen Hinweis darauf geben sollen, was Du im Haus antreffen kannst: Die Vielfalt der Menschen, die das aki-Leben mitprägen. Vielfalt wird auch in der Biodiversität mit Permakulturflächen im Garten gefördert werden – jede Fläche, sei sie noch so klein, kann einen Beitrag dazu leisten. Im angelegten Staudengarten wird eine Brücke zur spirituellen Seite des aki geschlagen: Wenn Du den Garten im Verlaufe des Jahres immer wieder betrachtest, erkennst Du vielleicht, wie sich die Zyklen der Natur und des Lebens in ständigem Wechsel zwischen Vergehen und Werden bewegen. Bewusst wurden nicht nur immergrüne Pflanzen gewählt, sondern auch solche, die sich in Winterpause...

Tragender Boden

Tragender Boden

Ein Boden, der das aki durch die nächsten Jahrzehnte trägt! In den letzten Wochen sind in den Sälen, der Kapelle und der Cafeteria kleine Meisterwerke entstanden. Wunderbar und eindrücklich, das Werden der aki-Böden miterleben zu dürfen! In diesen Böden, geboren aus vereinten Kräften, steckt handwerkliches Geschick und ausserordentlich viel logistischer Aufwand. Durch die Drehung des Sekretariats, die die Vergrösserung der Cafeteria möglich machte, ist im Erdgeschoss über eine Tonne Naturstein frei geworden. Unserem Grundsatz entsprechend, auf einen ökologisch bewussten und ressourcenschonenden Umgang mit den Materialien zu achten und diese zu erhalten, wo immer möglich, sind diese übrig gebliebenen Natursteinbrocken im 1. Stock in den Sälen einzeln ausgelegt und anschliessend von Hand auf den Boden geklebt worden. Aus einer mit Massbecher und Waage exakt bemessenen Kombination von Sand, Kies, farbigen Pigmenten und Wasser ist der Terrazzo gemischt worden. Um eine gleichmässige...

So unterstützen Sie den Umbau

Zeitreise

Kapelle 24. September 2022

Kapelle 27. Mai 2022

Kapelle 14. Mai 2022

Kapelle 14. Mai 2022

Kapelle 22. April 2022

Kapelle 28. Februar 2022

Kapelle 18. Januar 2022

Kapelle 17. Dezember 2021

Kapelle 1. Oktober 2021

Kapelle August 2021

Kapelle Juli 2021

Kapelle Mai 2021

Kapelle 1930

1. Stock 24. September 2022

1. Stock 17. August 2022

1. Stock 27. Mai 2022

1. Stock 28. Februar 2022

1. Stock 25. Februar 2022

1. Stock 20. Januar 2022

1. Stock 15. Oktober 2021

1. Stock September 2021

1. Stock August 2021

1. Stock Juli 2021

1. Stock Juli 2021

1. Stock Juni 2021

Cafeteria 24. September 2022

Cafeteria 22. April 2022

Cafeteria 20. Januar 2022

Cafeteria August 2021

Cafeteria Juli 2021

Cafeteria Juni 2021

Frontansicht 17. August 2022

Frontansicht 20. Januar 2022

Frontansicht August 2021

Frontansicht Juli 2021

Frontansicht Juli 2021

Frontansicht Mai 2021

«Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten…»

«Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten,

an keinem wie an einer Heimat hängen.»

Hermann Hesse

 

Liebe Mitglieder des Freundevereins, liebe Gönnerinnen und Gönner, und alle, die dem aki zugetan sind: Mit diesem Stück möchten wir Ihnen für Ihre Unterstützung herzlich danken! Auf unserer Umbauseite werden wir Sie laufend über den Stand der Arbeiten auf dem Laufenden halten.

Mit herzlichen Grüssen

Rachel Philipona
Betriebsleitung aki
Bauherrenvertretung

Gedicht: Courtney A. Walsh (PDF)

Vorgetragen von: Sebastián Guerrero

Musik: «Da berühren sich Himmel und Erde»

Gespielt von: Heike Schäfer (Kontrabass), Hanna Meister (Piano)

Benefizkonzerte

Eindrücke

Quelle Icons: https://flaticon.com.