weihnächstlicher

Licht-Installation von Clemens und Nick Prokop

Fotos von der Vernissage und weitere Bilder werden demnächst hier aufgeschaltet werden.

Am Central in Zürich strömt der Verkehr von allen Seiten. Trams quietschen. Die Polybahn rattert. Wenige Schritte daneben sendet das aki, die katholische Hochschulgemeinde, bis Weihnachten Lichtmotive und erkennbare Worte zur Polybahn hinüber. Nur sekundenlang sind die Botschaften für die Bahn-Passagiere sichtbar. Auch im aki selbst reihen sich mehr und mehr Lichter aneinander. Zusammen bilden sie eine Struktur, die immer komplexer wird.

Alle Licht-Elemente wurden vom Lichtkünstler und Musikszenografen Clemens Prokop, der in Wald ZH wohnt, und seinem Bruder Nick Prokop geschaffen. 

Die Installation fragt uns: Was trage ich dazu bei, dass Weihnachten wachsen kann?

Als Antwort legt sie nahe: Wenn ich mich mehr am Nächsten orientiere, dann rückt Weihnachten näher.

X